Mittel gegen Nasennebenhöhlen-Entzündung

Hilfe aus der Apotheke

Hilfe aus der Apotheke

Zur Behandlung der Nasennebenhöhlen-Entzündung haben sich rezeptfreie Mittel aus der Apotheke bewährt. Während spezielle Präparate das festsitzende Sekret lösen, „öffnen“ abschwellende Nasensprays die Nebenhöhlen und erleichtern so den Abfluss des Sekrets.

Wichtig: Wichtig:

Bei starken Schmerzen, hohem Fieber oder Schwellungen im Gesicht ist ein Arztbesuch erforderlich. Das Gleiche gilt auch, wenn die Nasennebenhöhlen-Entzündung nicht auf die medikamentöse Behandlung anspricht bzw. immer wieder auftritt.

In manchen Fällen kann auch die Gabe von anderen, teils verschreibungspflichtigen Medikamenten (z. B. Antibiotika) sinnvoll sein. Lassen Sie sich dazu von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.